Hein KROHN

Hein KROHN

Eigenschaften

Art Wert Datum Ort Quellenangaben
Name Hein KROHN
Beruf (10512) Gen. Hufner Hof IV. und Vogt (bis 1588) Langenhorn

Ereignisse

Art Datum Ort Quellenangaben
Geburt etwa 1540 HH-Eppendorf nach diesem Ort suchen
Tod etwa 1588 HH-Langenhorn nach diesem Ort suchen

Ehepartner und Kinder

Heirat Ehepartner Kinder

Annecke N.N.

Notizen zu dieser Person

Quelle: Karl August Schlüter: Aus Langenhorns Vergangenheit. Signatur 68.485 im Archiv der GGHH.---
1574 heißt es: "Intem gelewert Her Hermann Wetken, Bürgermeister, van wegen des haves alhier dorch Heinen Kroen, vaget thom Langhenhorne, so aldar ahn dat nige buwete is verbowet worden 10 daher = 30,- M.". Dies Geld wird für das Herrenhaus
verbraucht worden sein.---
1582 wird eine Schmiede eingerichtet und für jährlich 40,- M verpachtet. "Betalet an Heine Kroen, dem vagede, vör Schof [Dachstroh], so tho des smedes huse gekamen 5 M. 2 Schilling."---
Auf dem Hof 4 in Langenhorn wird 1588 Goßlich Steinfeld (der Vogt aus Eppendorf) wohl als Verwalter/Vormund der Wwe. Annecke genannt. Möglicherweise stammt sie aus dieser Familie.
1589 wird dann sie selbst auf dem Hof genannt. Ab 1591 wird ihr zweiter Ehemann Paul Knacke genannt, der wohl auf 10 Jahre Setztwirt und Vogt wird, denn ab 1601 wird der Sohn Michael als Hufner und Vogt auf Hof 4 genannt.---
Mit nur ganz wenigen Ausnahmen ( 1816-1817 Claus Carsten Krohn vom Hof 7; 1818-1823 H. Lühmann vom Hof 1; 1857-1860 Joch. Cordes vom Hof 2) stellte immer der Hof IV. den Bauernvogt für Langenhorn.---

Datenbank

Titel Gut-Kaschke-Niendorf-Schumacher-Stoldt-Röhr-Scobel-Willers-Willhoeft
Beschreibung
Hochgeladen 2018-11-16 16:37:09.0
Einsender user's avatar Hans-Jürgen Gut aus Halstenbek
E-Mail
Zeige alle Personen dieser Datenbank

Herunterladen

Der Einsender hat das Herunterladen der Datei nicht gestattet.

Kommentare

Ansichten für diese Person