Ewerd (Eberhard) FERBER

Ewerd (Eberhard) FERBER

Eigenschaften

Art Wert Datum Ort Quellenangaben
Name Ewerd (Eberhard) FERBER

Ereignisse

Art Datum Ort Quellenangaben
Geburt 1387 Kalkar nach diesem Ort suchen
Bestattung St.Marien Stein 38 neben der Ferberkapelle , Danzig nach diesem Ort suchen
Tod 21. März 1451 Danzig nach diesem Ort suchen
Heirat etwa 1414 Kalkar nach diesem Ort suchen
Heirat 22. Juni 1427 Danzig nach diesem Ort suchen
Heirat 1437 Danzig nach diesem Ort suchen

Ehepartner und Kinder

Heirat Ehepartner Kinder
etwa 1414
Kalkar
Dorothea OSSENBRUGGE
Heirat Ehepartner Kinder
22. Juni 1427
Danzig
Dorothea VON EPPENSCHEDE
Heirat Ehepartner Kinder
1437
Danzig
Magdalena ROGGE

Quellenangaben

1 Tiedemann: "Er kam vom Niederrhein 1415 als wohlhabender Kaufmann mit seinem Halbbruder Govel nach Danzig, lebte anfangs in der Altstadt. Durch Heirat erhielt er Haus Brotbänkengasse 16 vom Schwiegervater Eppenschede, seit 1427 im Bürgerbuch der Rechtstadtgeführt, das spätere "engl. Haus". Govel wohnte in Nr. 17. Die Brüder betätigten sich als Fernkaufleute und Reeder, besaßen Schiffsanteile, waren Mitreeder bei Coppyn Heine und Peter Dambeke, kauften aus Schweden 1 Kreier, ein kleineres Schiff mit Zubehör, (ZWGV H. 63, 1922 S. 51, Anm. 1) hatten 1440 Handelsprozeß mit Witwe Catharina des Joh. Cropelyn, 1429-34. Hauptmann von Stockholm, + 1438. (Hirsch S. 152) 1443 ließen sie sich in Kalkar einen Geburtsbrief für den Danziger Rat ausstellen. (Ostdt. Monatshefte 6. Jrg. Nr. 2, 1925 Danzig, S. 113) Ewerd war Vorsteher von St. Marien, kaufte 1448 mit Genehmigung des Rats und des Bischofs von Cujawien die 1408 begründete Trinitatiskapelle der Rogge, die wohl zur Mitgift seiner 3. Fraugehörte, ließ sie glänzend umbauen zur Familienkapelle, derspäter so berühmten "Ferberkapelle", die auch Erbbegräbnis war. Er zog 10 Kinder auf, darunter 4 Stiefkinder v. Winterfeld (l.JKalkar mit Dorothea Ossenbrugge, Tochter des Gerd und der Aleidis Guytkamen und Witwe des Ritters Gert von Wischel inKalkar) 2.oo Danzig 22.6.1427(21), Witwe des Wilhelm von Winterfeld, (ZWGV 68, 1928, S. 144) 10 Kinder

Datenbank

Titel Zernecke
Beschreibung Diese Datei basiert auf den genealogischen Angaben aus: Walter Zernecke "Geschichte der Familie Zernecke, eines Raths-Geschlechts der ehemaligen Freien Städte Danzig und Thorn", privat herausgegeben Graudenz 1900. Ergänzt aus: Löschin "Die Bürgermeister, Ratsherren und Schöppen des Danziger Freistaates znd die Patrizierfamilien, denen sie angehörten" (Nachdruck 1974) sowie "Patrizier, Bürger, Einwohner der Freien und Hansestadt Danzig" : in Stamm- und Namentafeln vom 14.-18. Jahrhundert / gesammelt von Dorothea Weichbrodt.
Hochgeladen 2017-04-24 19:30:54.0
Einsender user's avatar Rotraud Ilisch aus Billerbeck
E-Mail
Zeige alle Personen dieser Datenbank

Herunterladen

Der Einsender hat das Herunterladen der Datei nicht gestattet.

Kommentare

Ansichten für diese Person