Paul I FRANCKENSTEIN

Paul I FRANCKENSTEIN

Characteristics

Type Value Date Place Sources
Name Paul I FRANCKENSTEIN
Occupation Bürgermeister point in time between 1579 and 1585 Leipzig search of this place

Events

Type Date Place Sources
birth 1530 Pegau search of this place
death 7. January 1587 Leipzig search of this place
naturalization 30. October 1561 Leipzig search of this place
marriage 1561 Leipzig search of this place

Spouses and Children

Marriage Spouse Children
1561
Leipzig
Anna DIESTELMEYER

Notes for this person

Paul Franckenstein [I.] wurde 1530 in Pegau geboren75. Er wird der Kleinstadt den Rücken kehren und im nahe gelegenen Leipzig Karriere machen und den Wohlstand der Familie für die nächsten Generationen begründen. Zunächst besuchte er ab 1544 die Fürstenschule in Schulpforta.Im Wintersemester 1547 nahm er das Studium in Leipzig auf, 1551 wurde er Baccalaureus artium. Erst zehn Jahre später, am 18.06.1561 erlangte er auch den Grad eines Baccalaureus iuris utriusque. Sechs Wochen zuvor, am 27.04.1561 wurde das Aufgebot in der Nikolaikirche bestellt. Noch im selben Jahr 1561 heiratete Paul Franckenstein Anna Distelmeyer, die Tochter von Lamprecht Distelmeyer und seiner Frau Anna. Die Braut wurde spätestens Anfang 1529 geboren, war also 1561 schon mindestens 32 Jahre alt war. Es war ihre zweite Eheschließung, sie war die Witwe des 1560 verstorbenen Magisters und Leipziger Oberstadtschreibers Martin Pistoris. Kurz nach der Eheschließung erwarb Franckenstein, ebenfalls noch 1561, von seinem Schwager Lamprecht Distelmeyer [d.J.] das Haus seines vorverstorbenen Schwiegervaters.

Schulpforta Nr. 98: 1.8.1544 imm. zu Schulpforta, 1551 Bacc. zu Leipzig, 1570 - 1574 Stadtrichter zu Leipzig, 1579, 1582 und 1585 Bürgermeister zu Leipzig "Regestensammlung 137 - 144 der Stadtbücher Pegau" Bl. 336: Mittwoch nach Galli 1564: Christoph FRANCKENSTEIN ist "verschiedener Zeit" verstorben. Seine Erben sind offenbar: 1. Lorenz FRANCKENSTEIN für sich 2. weiland Bürgermeister Lorenz FRANCKENSTEIN allhier nachgelassene Kinder Veit und Christoph mit Vormunden Jacob KALHORN und Hans SCHAFFER. - Als Bruder wird Paul FRANCKENSTEIN genannt, der mit dem zustäöndigen Lehnsherrn, Junker Julius von PFLUG, wegen der Erbgüter bereitsVereinbarungen getroffen hat. Die Erben übertragen Paul FRANCKENSTEIN alle Vollmachten.

Sources

1 Inscriptones Lipsiensis S. 155
Abbreviation: Inscriptones Lipsiensis S. 155
2 Inscriptones Lipsiensis S. 264
Abbreviation: Inscriptones Lipsiensis S. 264
3 LP Braunschweig 1588
Abbreviation: LP Braunschweig 1588
4 LRB 67
Abbreviation: LRB 67

Identical Persons

GEDBAS contains copies of this person (probably submitted by other researchers). This list is based on the UID feature of GEDCOM.

Database

Title Familie von Rysel
Description
Uploaded 2021-01-31 17:43:13.0
Submitter user's avatar Thomas Von Ryssel
email
Sollte keine E-Mail-Adresse angezeigt werden, so können Sie die Einsenderin oder den Einsender über die Profilseite kontaktieren.
Show all persons of this file

Download

The submitter does not allow the download of this file.

Comments

Views for this person